• Zielgruppen
  • Suche
 

Inter-Aktive Bahnhöfe_Kristallationsorte für eine trinationale Stadtregion

Inhalt und Lernziele

 

Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Basel 2020 sollen mit zwölf Projekten im Handlungsfeld 'Stadträume' beispielhafte Lösungen zur Siedlungsentwicklung entlang der öffentlichen Verkehrssysteme und zur Aktivierung der Bahnhöfe und ihres Umfeldes realisiert werden.

Die einzelnen lokalen Projekte werden grenzüberschreitend unter dem IBA-Dachprojekt "Aktive Bahnhöfe" eingebunden, mit dem Ziel bestmögliche Antworten für die Bahnhöfe im 21. Jahrhundert zu entwickeln. Das heißt konkret: Die Bahnhöfe sollen zu modellhaften Pilotstandorten mit ausgezeichneter Anbindung, bester Orientierung sowie einem attraktiven und abwechslungreichen Umfeld, kurzum als 'Attraktoren' für eine nachhaltige Stadtentwicklung entwickelt werden.

Mit dem Hochschulprojekt sollen anhand von drei dieser Standorte (in deutschland, Frankreich und der Schweiz) experimentelle Vorschläge für die anstehenden Planungsaufgaben erarbeitet werden. Die Hochschularbeiten sollen die Projektarbeiten der IBA bereichern und als Grundlage für Best-Practice-Empfehlungen zur Entwicklung von Agglomerationsgemeinden und Bahnhofsarealen dienen.

 

 

Studiengang

M. Sc. Architektur und Städtebau

Lehrmethode

Projekt

Studienleistungen

Städtebauliches Entwurfsprojekt: Analyse, Konzept, Masterplan, Visualisierung, Modell oder Analytisch-konzeptionelle Arbeit

Termin

Di. 14 - 17 Uhr / Mi. 10 - 12 Uhr

Erster Termin

Di. 20.10.15

Lehrpersonen

von Bittenfeld/Zibell/Rosenberger