• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsprojekt

Kritische Bilanz des Schweizerischen Frauennetzwerkes P,A,F. - Planung, Architektur, Frauen. / Planification, Architecture, Femmes:  Kreative Ansätze und Erfolge, Stolpersteine und Denkfallen

Leitung: Prof. Dr. Barbara Zibell
Bearbeitung: Christiane Schröder M. A., Forum für GenderKompetenz in Architektur Landschaft Planung (gender_archland), Hannover
In Kooperation mit: Maya Karácsony, Dipl. Arch., KORY Architekten, Zürich; Netzwerk „Frau und SIA“, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein

Inhalt des Projektes

Das Vorhaben dokumentiert und reflektiert die wechselvolle Ge-schichte des 1994 gegründeten und 2012 aufgelösten Vereins P,A,F. vor dem Hintergrund der Neuen Frauenbewegung, die um die Jahr-tausendwende eine tief greifende Transformation durchlief, sowie mit Blick auf ähnliche Netzwerke im deutschsprachigen Raum. Basis der Studie sind der Vereinsnachlass im Schweizerischen Sozialarchiv Zürich sowie Interviews mit früheren P,A,F.-Mitgliedern.

Ziel ist es, als Impuls für aktuell und künftig engagierte Frauen (und Männer) in Architektur und Planung sowie darüber hinaus für eine breite, interessierte (Fach-)Öffentlichkeit am Beispiel der P,A,F. Ein-blicke in ein Netzwerk von Frauen in Planungsdisziplinen zu gewin-nen. Die Analyse von geführten Ziel- und Strategiediskussionen, internen Aushandlungsprozessen, Kommunikationsstrukturen sowie des Umgangs mit verborgenen Machtmechanismen soll sowohl krea-tive, erfolgreiche Ansätze der Netzwerkarbeit herausarbeiten wie auch Fallstricke im ehrenamtlichen Vereinsengagement identifizieren.

Das Vorhaben wird aus dem ehemaligen Vereinsvermögen der P,A,F. sowie aus Eigenmitteln und aus Beiträgen des SIA finanziert.