• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsprojekt

Kritische Bilanz des Schweizerischen Frauennetzwerkes P,A,F. - Planung, Architektur, Frauen. / Planification, Architecture, Femmes:  Kreative Ansätze und Erfolge, Stolpersteine und Denkfallen

Leitung: Prof. Dr. Barbara Zibell
Bearbeitung: Christiane Schröder M. A., Forum für GenderKompetenz in Architektur Landschaft Planung (gender_archland), Hannover
In Kooperation mit: Maya Karácsony, Dipl. Arch., KORY Architekten, Zürich; Netzwerk „Frau und SIA“, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein

Inhalt des Projektes

Das Vorhaben dokumentiert und reflektiert die wechselvolle Ge-schichte des 1994 gegründeten und 2012 aufgelösten Vereins P,A,F. vor dem Hintergrund der Neuen Frauenbewegung, die um die Jahr-tausendwende eine tief greifende Transformation durchlief, sowie mit Blick auf ähnliche Netzwerke im deutschsprachigen Raum. Basis der Studie sind der Vereinsnachlass im Schweizerischen Sozialarchiv Zürich sowie Interviews mit früheren P,A,F.-Mitgliedern.

Ziel ist es, als Impuls für aktuell und künftig engagierte Frauen (und Männer) in Architektur und Planung sowie darüber hinaus für eine breite, interessierte (Fach-)Öffentlichkeit am Beispiel der P,A,F. Ein-blicke in ein Netzwerk von Frauen in Planungsdisziplinen zu gewin-nen. Die Analyse von geführten Ziel- und Strategiediskussionen, internen Aushandlungsprozessen, Kommunikationsstrukturen sowie des Umgangs mit verborgenen Machtmechanismen soll sowohl krea-tive, erfolgreiche Ansätze der Netzwerkarbeit herausarbeiten wie auch Fallstricke im ehrenamtlichen Vereinsengagement identifizieren.

Das Vorhaben wird aus dem ehemaligen Vereinsvermögen der P,A,F. sowie aus Eigenmitteln und aus Beiträgen des SIA finanziert.

NEUERSCHEINUNG

mit dem Buch «Frauennetzwerke in Architektur und Planung» wird das Forschungsprojekt zu einem ehemaligen schweizerischen Frauennetzwerk abgeschlossen.
Das Buch ist Forschungsbericht und Handbuch in einem. Es untersucht die Geschichte des bedeutenden Frauennetzwerks P, A, F. (Planung, Architektur, Frauen.)
und versammelt zahlreiche Statements aktiver Netzwerkerinnen aus Architektur, Planung und Immobilienbranche.
Aus der Analyse und den Erkenntnissen entwickeln die Herausgeberinnen Maya Karácsony und Barbara Zibell Erfolgskriterien und Tipps für berufliche Netzwerke.

Das Buch ist eine Koproduktion des gender_archland und des Netzwerks Frau und SIA (die Abkpürzung steht für den Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein).
Es erscheint in der Edition Hochparterre und feiert am 14. September sein Erscheinen auf der Saffa-Insel in Zürich.

-> Das Buch ist ab dem 17. September erhältlich. Vorbestellen können Sie es hier
-> Mitglieder von Frauennetzwerken in Architektur und Planung erhalten 20 Prozent Rabatt auf den Buchpreis. In diesem Fall bestellen Sie bitte das Buch per E-Mail mit dem Betreff "Frauennetzwerke" an verlaghochparterre.ch
-> Sponsorinnen und Beteiligte am Buch erhalten im Lauf des Septembers ein Belegexemplar

--
Hochparterre
Verlag für Architektur, Planung und Design
Telefon +41 44 444 28 76

Hochparterre AG
Ausstellungsstrasse 25
CH-8005 Zürich

www.hochparterre.ch