• Zielgruppen
  • Suche
 

Kloster Loccum: Bauhistorische Untersuchungen zur Klosterkirche und einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude

Das Zisterzienserkloster Loccum befindet sich in Niedersachsen ca. 45 Kilometer nordwestlich von Hannover zwischen der Weser und dem Steinhuder Meer. Nach mehrfacher Verlegung des Standortes soll das Kloster 1163 von Volkenroder Mönchen an der heutigen Stelle im Tal der Fulde gegründet worden sein.
Die Anlage zeichnet sich durch einen recht vollständigen und zum Teil mittelalterlichen Baubestand aus. Unter dem Stichwort ‚ora et labora‘ sollen die Klosterkirche und ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude, das aufgrund seiner Größe ‚Elefant‘ genannt wird, bauhistorisch untersucht und erstmals gemeinsam betrachtet werden. Trotz des ungewöhnlich guten Erhaltungszustandes ist die Baugeschichte der Kirche nur teilweise erforscht bzw. inzwischen überholt und der ‚Elefant‘ wurde bislang noch gar nicht untersucht.