• Zielgruppen
  • Suche
 

Architektursoziologie: Science City - Science Mobility

 

Inhalte und Lernziele

Bahnhöfe sind die Knotenpunkte der mobilen Gesellschaft. Im Zeitalter der Globalisierung erleben sie heute eine Renaissance. Europäische Stadt und Urbanität kann ohne Bahnhöfe nicht gedacht werden.

Im Seminar sollen die verschiedenen Facetten von Bahnhöfen und Bahnhofsumfeldern reflektiert und auf ihre Bedeutung für städtisches Leben und urbane Lebensformen, für Konsum und Mobilität untersucht werden. Historische Entwicklung und gegenwärtige Funktion werden anhand von Texten aufgearbeitet und im Hinblick auf die künftigen Anforderungen der Wissensgesellschaft diskutiert. Dabei spielen demographischer und sozialer Wandel ebenso eine Rolle wie neue Technologien und veränderte Wertvorstellungen.

Das Seminar bietet Gelegenheit, sich in eine Thematik einzuarbeiten, die als Entwurfsaufgabe hochaktuell ist und in diesem Rahmen wissenschaftlich untermauert und kritisch reflektiert werden kann. Chancen und Risiken von Bahnhofsentwicklungen sollen anhand von Beispielen im Kontext kleiner, mittlerer und großer Städte bis hin zu Metropolen diskutiert werden.

Ziel ist es, die Bedeutung der Bahnhöfe nach ihrem Gebrauchswert und Symbolgehalt für Standortentwicklung und Zukunftsträchtigkeit von Städten und Regionen zu erkennen und nach sozialen und ökonomischen Rahmenbedingungen bzw. örtlichen und regionalen Gegebenheiten zu differenzieren.

 

Prüfungsleistung

Referat/Hausarbeit, Teilnahme an Exkursionen, regelmäßige Anwesenheit und aktive Beteiligung

Termin

Di. 13 - 16 Uhr

Erster Termin

14.10.2008

Veranstaltungsort

Herrenhäuser Str. 8, Raum C007

Lehrpersonen

Zibell/Bloem