• Zielgruppen
  • Suche
 

Prozessdesign - Wer plant (wie) die Planung?


Inhalt und Lernziele

In der aktuellen Arbeitspraxis von Architektinnen und Architekten nehmen kooperative Verfahren der Projektentwicklung, des Entwerfens und Bauens einen wachsenden Stellenwert ein. Die Entwicklung eigener Ideen und Strategien für deren Umsetzung basieren auf dem Verständnis der eigenen Rolle innerhalb von Planungsprozessen (formelle wie informelle). Für eine resiliente Konzeptentwicklung braucht es neben einer fundierten Kontextanalyse und einem differenzierten Nutzungs-/Raumkonzept auch ein durchdachtes Prozessdesign.

Inhalt der Lehrveranstaltung ist die Auseinandersetzung mit aktuellen Theorien und Arbeitsweisen in Bezug auf beteiligte Personen, Methoden, Konzepte und Kooperationen in verschiedenen Phasen der Projektentwicklung - von der Konzeption über den Entwurf bis hin zur Planabstimmung und Umsetzung/ Realisierung.

Es werden theoretische Grundlagen vorgestellt und je nach Interessenslage der Studierenden Themenfelder vertieft. Die jeweiligen Themen werden im weiteren Verlauf der Veranstaltung in Kurzreferaten präsentiert, gemeinsam diskutiert und im Hinblick auf die Entwicklung eines Prozessdesigns ausgewertet.

Ziel der Veranstaltung:
Aktuelle Arbeitsweisen zur Projektentwicklung kennen lernen. Architektursoziologische Perspektiven für die eigene Entwurfspraxis nutzen. Integration von Prozessdesigns in die
eigene Entwurfspraxis.

 

Studiengang

B.Sc. Architektur, M.Sc. Architektur und Städtebau

Studienleistung

Aktive Teilnahme an allen Terminen, Referat zu einem Themenfeld, eigene Vertiefung zu selbst gewähltem Thema (Forschungsinteresse), Dokumentation der Diskussion und der Ergebnisse in Form einer schriftlichen Ausarbeitung.

Termin

Mi. 9 - 12 Uhr

Erster Termin

Mi. 24.10.2018

Veranstaltungsort

Herrenhäuser Str. 8, Hörsaal C007

Lehrpersonen

Kietzke