• Zielgruppen
  • Suche
 

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Markus Jager

500 Jahre Transformation. Zum Umgang mit profanierten Kirchen seit der Reformation

Dienstag, 24. Oktober 2017, 18.00 Uhr, Hörsaal C050
Fakultät für Architektur und Landschaft, Herrenhäuser Str.8, 30419 Hannover

 

 

Exkursion: Laves revisited

Bauten in Hannover und Niedersachsen (6.6. bis 9.6.2017)

 

 

Podiumsdiskussion: Am Rand der Mitte? Wer ist Hannover?

Hannover besitzt geografisch betrachtet eine sehr zentrale Lage. Die Stadt ist ein Kreuzungspunkt der Ost-West-Verbindung zwischen Ruhrgebiet und Berlin sowie der Nord-Südverbindung zwischen Hamburg und Frankfurt. Trotz der Kernlage wird der Stadt heute keine herausragende Rolle mehr zugeschrieben. Die Altstadt als das ehemalige Handwerker- und Handelszentrum und die Calenberger Neustadt als das einstige höfische Viertel bildeten seit 1663 die Basis der Residenzstadt und waren über eine Insel miteinander verbunden und von einer gemeinsamen Befestigung umgeben. Die Leineinsel kann also als das natürliche geografische Zentrum der Gesamtstadt angesehen werden.
Die städtebaulichen Entscheidungen seit Mitte des 20. Jahrhunderts haben eine Zäsur zwischen Altstadt und Neustadt geschaffen, deren Wirkungen die Identität der Stadt nachhaltig prägen.

Präsentation: Prof. Dr. Joachim Ganzert, Dipl.-Ing. Gregor Janböcke

Diskussionsteilnehmer: Bernd Busemann, Landtagspräsident; Uwe Bodemann, Stadtbaurat; Conrad von Meding, Redakteur der HAZ

Moderation: Ulrike Rose

Begrüßung und Leitung: Martina Trauschke

Veranstalter: Stadtakademie an der Neustädter Hof- & Stadtkirche Hannover