Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Architektur und Kunst 20./21. Jahrhundert
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Architektur und Kunst 20./21. Jahrhundert
  • Zielgruppen
  • Suche
 
Lehre

Die Abteilung a_ku bietet ein breites Angebot an Vorlesungen, Seminaren und Tutorien für die Studierenden im Bachelorstudiengang an. Diese stellen vor allem Basiswissen über Geschichte und Theorie von Architektur und Entwerfen bereit. Die variierenden Themen sind vier Hauptbereichen zugeordnet:

Spannweiten der Moderne
Entwurfsmethodik
Architekturkonzeption und Medien
Gestaltung und Wahrnehmung

Das Lehrangebot für Studierende des Masterstudiengangs, die in diesem Rahmen beginnen, ihre eigene aktive Forschung und projektive Studien zu entwickeln, beinhaltet die Themenkomplexe:

Entwurfstheorien
Theorien aktueller Architektur
Urbane Architektur
Reflexives Entwerfen
On Tour

  

 

 

Spannweiten der Moderne

Einführung in die Geschichte und Theorie von Architektur, Stadt, Freiraum und Kunst von den Anfängen der Moderne bis zur Gegenwart am Beispiel von Ideen, Prozessen und Projekten, die in der Entwicklung und Transformation moderner Konzepte global und lokal wirksam wurden. Exemplarische Leitgedanken und Werke werden vorgestellt, analysiert und interpretiert im Hinblick auf die Klärung der komplexen historischen und disziplinübergreifenden Zusammenhänge sowie ihrer Relevanz für das zeitgenössische Architekturschaffen. Ausgehend von den inhaltlich übergreifenden themenorientierten Vorlesungen werden in den Übungen und Seminaren Aspekte der Vorlesung diskutiert und durch die Lektüre und Analyse von Texten sowie die Untersuchung von Fallbeispielen verdichtet und projektiv entwickelt.

Vorlesung, Seminar, Übung   B.Sc. Architektur
Beginn   MO   16.10.   15h   C050

 

 

Mies reloaded

Ideen, Konzepte und konkrete Planungen zu entwickeln, darzustellen und zu kommunizieren, gilt als ein zentrales Aufgabenfeld aller Architekturschaffenden. Im Seminar werden Positionen, Denkansätze und Präsentationsarten verschiedener internationaler Architekturbüros untersucht, die Ideen, Entwurfswege oder architektonische Interpretationen Mies van der Rohes aufgreifen, modifizieren und weiterentwickeln. Zudem werden sie im Hinblick auf ihre spezifischen Potentiale und zukunftsfähigen Aspekte analysiert, ausgelotet und interpretierend in einen breiteren Kontext gestellt. Dabei sollen zeitgenössische Horizonte aufgezeigt und in ihren Qualitäten erkannt werden sowie Wissen und Kompetenzen zu konzeptuellen Handlungsformen und medialen Vermittlungswegen erweitert werden, um sie auf zukünftige Projekte übertragen zu können.  

Seminar   B.Sc. Architektur
Beginn   MI   18.10.   10h   C007

 

 

Zuhause

Workshop
Informationen

 

 

Transparenz

Es ist die Produktion von Atmosphären, die in gegenwärtigen Diskursen hohe Aufmerksamkeit geniesst, und die oftmals mit spezifischen Qualitäten von Transparenz verbunden ist, - mit Material- und mit Raumqualitäten, die durch die Relationen von offen/geschlossen, licht/dicht sowie durch Überlagerungen entstehen. Umschrieben werden damit Wahrnehmungs-, Gestaltungs- und Wirkungsdimensionen, die sich einfacher Fassbarkeit entziehen. Hintergründe, Intentionen und Entwurfswege von mit Transparenz(en) arbeitender Gestaltung sollen untersucht werden. Die Analyse ihrer verschiedenen Charaktere, Wahrnehmungsweisen und Entwurfswege soll die reflexive und kreative Entwicklung des eigenen Gestaltungsrepertoires fördern. Bedeutungsdimensionen von Transparenz in Architektur, Kunst, Stadt und Freiraum zwischen Material, Raum und Immaterialität werden an exemplarischen Konzepten und Projekten vergleichend erforscht, in ihren anthropologischen und kulturellen Kontexten reflektiert und im Hinblick auf ihre praxisbezogenen Qualitäten diskutiert.

Seminar   B.Sc. Architektur   M.Sc. Arch.+Landschaftsarch.
auch als 'Begleitmodul zur Bachelorarbeit'

Beginn   MO   30.10.   17h   B063

 

 

Concepts.Konzepte

Fokussiert um das Themenfeld ‚Concepts‘ sollen verschiedene Arten von explizitem und impliziten Wissen und Entwurfsmodelle in Architektur und Städtebau reflektiert, untersucht und projektiv weiter entwickelt werden. Eine systematische und gleichzeitig offene, an individuellen Fragestellungen orientierte Annäherung bildet den spezifischen Charakter dieses Projekts. Erforscht werden können bspw. Fragen nach der Relevanz des Denkens und Schaffens von Vorbildern für die zeitgenössische Architektur oder das eigene Schaffen (Personen, Ideen oder Handlungsweisen), nach bildlichen, textlichen oder objekthaften Referenzen und Fundstücken (wie Bezüge zu Natur oder Wissenschaft I Architektur- und Kunstwerken I Städten, Landschaften oder Alltagssituationen) oder nach beispielhaften Konzepten für zeitgenössische Aufgaben und Entwicklungen von Architektur und Städtebau (wie Dichte I Habitat I Umbau). Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten, ihre Entwurfshaltungen, Kompositionsmittel sowie wissenschaftliche Kompetenzen zu stärken. 

Projekt lang   M.Sc. Architektur
Beginn   DI   24.10.   13h   B063

 

 

On Tour

Mit dem Freien Projekt wird Studierenden, die Möglichkeit geboten, neu erworbenes architektonisches Wissen, Fragestellungen oder Methoden anhand einer frei gewählten Thematik zu reflektieren und weiter zu erforschen. Der Output sollte Besonderheiten und Potentiale des Themas für die architektonische Gestaltung und Entwicklung unserer Umwelt aufzeigen. Der Erfahrungs- und Reflexionsprozess wird in wissenschaftlich-systematischer Form schriftlich und/oder medienübergreifend dokumentiert. Thematische Strukturierung, Aufbau und Ausarbeitungswege werden individuell begleitet. Mit der Projektarbeit kann ein vertieftes Verständnis für die Konzeption, Durchführung, Argumentation und Vermittlung architektonischer Entwürfe, Ausstellungsprojekte oder schriftlicher und medial vermittelter Forschungsarbeiten entwickelt werden. 

Projekt kurz oder lang mit freier Begleitung und Einzelkorrekturen nach Vereinbarung
Beginn   DI   24.10.  13h   B063